VeranstaltungenMediathekPresseGlossarKontakt
Menschen von oben

Zum europass und seinen Dokumenten

Zum europass und seinen Dokumenten
Ausgabe- und Beratungsstellen in Deutschland und Europa
Hilfetools
Erfassung von Qualifikationen und Kompetenzen
Zur EU-Bildungspolitik
Europäisches Bildungsprogramm
Europäische Netzwerke und Portale
Nationale Agenturen des Programms für Lebenslanges Lernen
Europäische Mobilität
Beratung, Vermittlung und Anerkennung
Datenbanken

 

Zum europass und seinen Dokumenten

Nationales Europass Center - www.europass-info.de
In allen Ländern der Europäischen Union und des Europäischen Wirtschaftsraums (EWR) sind Nationale Europass Center (NEC) bestimmt worden, die sämtliche Aktivitäten im Zusammenhang mit den fünf europass Transparenzdokumenten koordinieren. Das NEC Deutschland hat seinen Sitz in denNationale Agentur Bildung für Europa beim Bundesinstitut für Berufsbildung (NA beim BIBB). Alle NECs sind Teil eines Netzwerks, um den transnationalen Informations- und Erfahrungsaustausch sicherzustellen. Die Internet-Adressen der ausländischen NECs finden Sie auf der Website der CEDEFOP.

CEDEFOP - europass.cedefop.europa.eu
CEDEFOP steht für Europäisches Zentrum für die Förderung der Berufsbildung. Diese auf Initiative der Europäischen Kommission ins Leben gerufene Organisation unterhält das europäische europass-Portal und stellt neben Informationen zu allen fünf Transparenzdokumenten insbesondere den europass Lebenslauf sowie den europass Sprachenpass als elektronische Format-Vorlagen allen Interessenten in allen Sprachen zur Bearbeitung zur Verfügung.

Europäische Kommission - ec.europa.eu
Hier finden Sie eine kuze Vorstellung des europass auf der Website der Europäischen Kommission.

Europäische Kommission: Portal Mehrsprachigkeit - europa.eu/languages/
Das Portal zur Mehrsprachigkeit der Europäischen Kommission liefert Informationen, Publikationen und Dokumenten zu den europäischen Sprachen.

Pädagogischer Austauschdienst - www.kmk-pad.org
Der Pädagogische Austauschdienst (PAD) ist bei der Konferenz der Kultusminister der Länder in der Bundesrepublik Deutschland angesiedelt. Im Auftrag der Länder ist er für den internationalen Austausch im Schulbereich aktiv und berät zum europass im schulischen Bereich.

Deutscher Akademischer Austauschdienst - www.eu.daad.de
Der Deutsche Akademische Austauschdienst (DAAD) stellt auf dieser Website Informationen über die Bildungsprogramme der Europäischen Union zur Verfügung. Er ist für die Betreuung von Mobilitätsprojekten im Hochschulbereich (Sokrates/Erasmus, Leonardo da Vinci) verantwortlich. Der DAAD fungiert zudem als europass-Ausgabestelle im Hochschulbereich.

Hochschulrektorenkonferenz - www.hrk.de
Die Hochschulrektorenkonferenz (HRK) ist der freiwillige Zusammenschluss der staatlichen und staatlich anerkannten Universitäten und Hochschulen in Deutschland. Sie ist die Stimme der Hochschulen gegenüber Politik und Öffentlichkeit und das Forum für den gemeinsamen Meinungsbildungsprozess der Hochschulen. Die HRK befasst sich mit allen Themen , die Aufgaben der Hochschule betreffen: Forschung, Lehre und Studium, wissenschaftliche Weiterbildung, Wissens- und Technologietransfer, internationale Kooperationen sowie Selbstverwaltung.

HRK-Projekt nexus - www.hrk-nexus.de/themen/studienqualitaet/diploma-supplement/
Das Projekt "nexus - Konzepte und gute Praxis für Studium und Lehre" wurde von der Hochschulrektorenkonferenz gestartet, um die Hochschulen bei der Weiterentwicklung der Studienprogramme und dem Ausbau der Studienqualität zu unterstützen.

Zeugniserläuterungen - www2.bibb.de/tools/aab/aabzeliste_de.php
Die europass Zeugniserläuterungen sind eine allgemein gültige ausbildungs- bzw. berufsbezogene Erläuterung, das heißt, eine Beschreibung des jeweils genannten Berufes. Erstellt werden die Zeugniserläuterungen von der im jeweiligen EU-Land zuständigen Behörde. In Deutschland sind dies das Bundesinstitut für Berufsbildung (BIBB) und das Bundesministerium für Bildung und Forschung (BMBF) in Abstimmung mit den Sozialpartnern. Aktuell liegen hier Zeugniserläuterungen für die rund 350 dualen Ausbildungsberufe vor.

Ausbildungsprofile - www.bibb.de/de/ausbildungsprofile-start.htm
Auf dieser vom Bundesinstitut für Berufsbildung (BiBB) unterhaltenen Website befinden sich aktuell die Ausbildungsprofile (Kurzbeschreibungen) zu den neuen und neu geordneten Ausbildungsberufen von 1997 bis 2007. Seit 2008 werden keine Ausbildungsprofile  mehr erstellt, sondern nur noch europass-Zeugniserläuterungen in deutscher, englischer und französischer Sprache. Die Zeugniserläuterungen werden vom BiBB gemeinsam mit dem Bundesministerium für Bildung und Forschung (BMBF) und den Sozialpartnern erarbeitet und zur Verfügung gestellt.

nach oben

 
Deutsche und europäische und Beratungsstellen

Nationale Europass-Centren - europass.cedefop.europa.eu
In jedem Mitgliedstaat der Europäsichen Union und des Europäischen Wirtschaftsraums koordiniert ein Nationales Europass Center die Ausgabe und die Weiterentwicklung des europass-Rahmenkonzepts.

Ausgabe- und Beratungsstellen in Deutschland - Ausgabe- und Beratungsstellen zum europass Mobilität
In Deutschland gibt es ein Netz von Stellen, die zum europass beraten und den europass Mobilität ausgeben.

nach oben

 

Hilfetools zum europass

DISCO - www.disco-tools.eu
Das Online-Wörterbuch DISCO (Dictionary of Skills and Competences) ermöglicht die Übersetzung von beruflichen Qualifikationen und Kompetenzen in sieben europäischen Sprachen. Dieser mehrsprachige Thesaurus kann zur Erstellung und Übersetzung von Europäischen Diplomen, elektronischen Bewerbungsmappen und -unterlagen – beispielsweise Lebensläufe oder Mobilitätsnachweise – sowie Job-Inseraten genutzt werden.

europass+ - www.europassplus.info
Das im Rahmen eines Leonardo Da Vinci-Projekts entwickelte Online-Tool unterstützt Jugendliche, die den europass Lebenslauf nutzen möchten, bei der Einschätzung der Kompetenzen, die sie außerhalb der formalen Bildungswege erworben haben.

nach oben

 
Erfassung von Qualifikationen und Kompetenzen

ProfilPASS - www.profilpass-online.de
Der ProfilPASS verschafft einen Überblick über den persönlichen Bildungsweg und persönliche Kompetenzen. Er dient der systematischen Ermittlung und Dokumentation eigener Fähigkeiten und Kompetenzen, unabhängig davon, wie und wo sie erworben wurden. Er regt dazu an, sich mit dem eigenen Handeln und den dabei genutzten Kompetenzen intensiv auseinander zu setzen, und hilft, sich die persönlichen Stärken bewusst zu machen.

ProfilPASS für junge Menschen - www.profilpass-fuer-junge-menschen.de
Der ProfilPASS für junge Menschen richtet sich an Jugendliche ab 14 Jahren und stellt eine auf diese Zielgruppe angepasste Form der Ermittlung von persönlichen Stärken dar. Er soll die Jugendlichen in ihrer persönlichen Entwicklung begleiten und sie bei der Identifizierung und Darstellung ihres Entwicklungsprozesses unterstützen. Damit dient er, wie auch der ProfilPASS für Erwachsene, der Ermutigung und Stärkung des Selbstbewusstseins, der Aktivierung, Motivierung und erhöhter Verantwortungsbereitschaft.

Qualipass - www.qualipass.info
Der Qualipass richtet sich an Jugendliche und junge Erwachsene. Über verschiedene Zertifikate können Kompetenzen, Schulungen und Praxiserfahrungen dokumentiert werden. Dazu gehören Bescheinigungen über ehrenamtliches Engagement im Verein, in der Schule, Jugendarbeit oder Gesellschaft genauso wie Kurse, Betriebspraktika oder berufsorientierende Aktivitäten. Die darin festgehaltenen Kompetenzen können direkt in den europass Lebenslauf und den europass Sprachenpass einfließen und sind eine wichtige Ergänzung für Bewerbungen.

Qualipass - Bildungspass Baden-Württemberg für Erwachsene - www.qualipass.info/bildungspass
Der Qualipass-Bildungspass Baden-Württemberg ist eine Dokumentenmappe für Erwachsene, in der ehrenamtliches Engagement sowie die Teilnahme an fachspezifischen Qualifizierungsangeboten der Wirtschaft und von Weiterbildungsträgern dokumentiert werden. Damit werden im Sinne des Lebenslangen Lernens unterschiedlichste Lernorte und Kompetenzen erfasst und dokumentiert. Die darin festgehaltenen Kompetenzen können direkt in den europass Lebenslauf und den europass Sprachenpass einfließen und vervollständigen die Bewerbungsunterlagen.

CM ProFiler - www.cmprowork.eu
Produktionsmitarbeiter bis zum Meisterniveau finden auf den Seiten dieses Leonardo da Vinci Projektes das Tool CM ProFiler. Nach Beantwortung von 20 Fragen erstellt es ein Dokument, das für Bewerbungen mit dem europass Lebenslauf genutzt werden kann. Dabei liefert es Antworten auf Fragen wie: Welche Kompetenzen habe ich im meiner beruflichen Tätigkeiten im Produktionsbereich durch Lernen aber auch durch meine Arbeit selbst und die dabei gemachten Erfahrungen gewonnen? Wie kann ich diese Kompetenzen so darstellen, dass sie vergleichbar für die weitere berufliche Entwicklung und Bewerbungen nutzbar sind?

Youthpass - www.youthpass.eu
Der YOUTHPASS ist ein Instrument zur Beschreibung, Bestätigung und Anerkennung nicht-formalen Lernens im Rahmen des EU-Programms JUGEND IN AKTION (JiA). Der YOUTHPASS ist allerdings mehr als eine bloße Teilnahmebescheinigung; es ist ein offizielles Zertifikat, welches in Jugendbegegnungen, im Europäischen Freiwilligendienst und in Trainings ausgestellt werden kann. Mit dem YOUTHPASS soll die Reflektion über persönliche Lernerfahrungen gefördert und die soziale Anerkennung nicht-formalen Lernens forciert werden.

nach oben

 
 
EU-Bildungspolitik

EU-Bildungspolitik - www.eu-bildungspolitik.de
Das Portal bietet aktuelle Nachrichten und Hintergrundinformationen über die verschiedenen Bereiche und Initiativen der bildungspolitischen Zusammenarbeit in der EU: Zu jedem Thema werden Informationen über aktuelle politische Entwicklungen zusammengefasst, Hintergründe politischer Prozesse erläutert und die wichtigsten EU-Dokumente zum Herunterladen bereitgestellt

EQR/EQF - ec.europa.eu/education/lifelong-learning-policy/doc44_de.htm
Mit Hilfe des Europäischen Qualifikationsrahmens für lebenslanges Lernen EQR (European Qualifications Framework EQF) soll es erleichtert werden, nationale Abschlüsse und Qualifikationen europaweit zu vergleichen. Der EQR bietet ein "Übersetzungssystem" zwischen den verschiedenen nationalen Bildungssystemen, mit dem die gegenseitige Anrechnung von Qualifikationen vereinfacht werden kann.

ECVET - ec.europa.eu/education/lifelong-learning-policy/doc50_de.htm
Das Europäische Leistungspunktesystem für die Berufsbildung (ECVET) dient der Verbesserung der Transparenz und Vergleichbarkeit  verschiedener europäischer Berufsbildungssysteme und Qualifikationen. Es ermöglicht den Teilnehmerinnen und Teilnehmern eine genauere Kontrolle ihrer individuellen Lernerfahrungen und macht den Wechsel zwischen einzelnen Ländern und verschiedenen Lernumgebungen attraktiver. Ziel des Systems ist die Vereinfachung der Validierung, Anerkennung und Akkumulierung von beruflichen Fertigkeiten und Kenntnissen, die während eines Aufenthalts in einem anderen Land oder in unterschiedlichen Lernsituationen erworben wurden.

Nationale Koordinierungsstelle ECVET - www.ecvet-info.de/
Das Portal der Nationalen Koordinierungsstelle ECVET (NKS-ECVET) informiert über das Europäische Leistungspunktesystem für die Berufsbildung (ECVET), das den Transfer und die Anerkennung von beruflichen Kompetenzen zwischen den europäischen Mitgliedstaaten erleichtern soll. Die kompetenzorientierte Beschreibung und Bewertung der im Ausland erworbenen Lernergebnisse soll eine bessere Abstimmung mit der deutschen Berufsbildung ermöglichen. Auf dem Portal gibt es Informationen zur Erprobung von ECVET in Deutschland und Europa, zu Instrumenten zur Umsetzung, Praxisbeispiele und Pilotprojekte. Die Nationale Koordinierungsstelle ECVET berät Unternehmen, Verbände, berufliche Schulen und andere Bildungseinrichtungen zum Europäischen Leistungspunktesystem der Berufsbildung ECVET und organisiert praxisrelevante Veranstaltungen.

ECTS - ec.europa.eu/education/lifelong-learning-policy/doc48_en.htm
Das Europäische System zur Übertragung und Akkumulierung von Studienleistungen (ECTS) wird in ganz Europa für den Transfer von Leistungspunkten (im Rahmen der Studierendenmobilität) und ihre Akkumulierung (Bildungsabschnitte beim Erwerb eines Hochschulabschlusses) eingesetzt. Es fördert die Transparenz der Lehre und des Lernens und erleichtert die Anerkennung von formalen, nicht formalen und informellen Studienleistungen. Es gibt auch Auskunft über die Lehrplangestaltung und Qualitätssicherung.

Europa 2020 - ec.europa.eu/eu2020/index_de.htm
Hinter dieser Website verbirgt sich eine Strategie für intelligentes, nachhaltiges und integratives wirtschaftliches Wachstum. Darin spielen allgemeine und berufliche Bildung sowie lebenslanges Lernen eine Schlüsselrolle.

Youth on the move / Jugend in Bewegung - europa.eu/youthonthemove/europe2020_de.htm
Junge Menschen sind von der jüngsten Wirtschaftskrise besonders hart getroffen worden. Jugend in Bewegung zielt darauf ab, die Arbeitsmarktchancen durch den Ausbau des Mobilitätsangebots von Studierenden und Auszubildenden zu erhöhen und die Qualität und Attraktivität von Bildung und Ausbildung in Europa zu verbessern. Jugend in Bewegung ist Teil von Europe 2020, der EU-Strategie zur Bewältigung der Wirtschaftskrise.

New Skills for New Jobs - neue Kompetenzen für neue Arbeitsplätze - ec.europa.eu/social/main.jsp?catId=568&langId=de
"New Skills für New Jobs" ist eine Initiative auf EU-Ebene, die Brücken schlagen soll zwischen der Welt der Bildung und Ausbildung und der Arbeitswelt. Bürgerinnen und Bürger werden so motiviert, ihre Qualifikationen und Kompetenzen zu verbessern und auszuweiten, um für die "Jobs von morgen" gewappnet zu sein.

nach oben

 
 

Europäisches Bildungsprogramm

Erasmus+
www.na-bibb.de/erasmus_berufliche_bildung.html
Erasmus+ löst zum 1. Januar 2014 das Programm für lebenslanges Lernen (PLL) ab. Das auf sieben Jahre angelegte Programm für Bildung, Jugend und Sport soll Kompetenzen und Beschäftigungsfähigkeit verbessern und die Modernisierung der Systeme der allgemeinen und beruflichen Bildung voranbringen. Ein wichtiges Ziel ist die Bekämpfung der Jugendarbeitslosigkeit in Europa, indem junge Menschen die Möglichkeit erhalten, ihre Kompetenzen und Fähigkeiten durch Auslandserfahrungen zu erweitern.

Programm für Lebenslanges Lernen -
www.na-bibb.de/programm_lebenslanges_lernen_2.html
Das Programm für Lebenslanges Lernen (PLL) soll die bildungspolitische Zusammenarbeit in Europa unterstützen und insbesondere dazu beitragen, die Zielsetzungen der Erklärungen von Kopenhagen im Bereich der beruflichen Bildung und des Bologna-Prozesses im Hochschulbereich umzusetzen. Es führt die bisherigen Programme COMENIUS, ERASMUS, Leonardo da Vinci und SOKRATES unter einem gemeinsamen Dach zusammen.

Comenius-Assistenzzeiten - www.kmk-pad.org/programme/comenius-assistenzzeiten.html
Angehende Lehrkräfte aller Fächer und Schulformen werden für einen Zeitraum von 13 bis 45 Wochen an einer Schule bzw. vorschulischen Einrichtung in Europa eingesetzt. Sie assistieren im Unterricht, unterstützen Schulprojekte und unterrichten häufig auch ihre Muttersprache. Sie wirken als Botschafter für ihr Land und für Europa.

EU-Studienbesuche - www.kmk-pad.org/programme/studienbesuche.html
Das Studienbesuchsprogramm ermöglicht europäischen Bildungs- und Berufsbildungsfachleuten einen drei- bis fünftägigen Austausch zu aktuellen Themen und Fragestellungen der Bildungs- und Berufsbildungssysteme und erlaubt den Expertinnen und Experten einen Austausch zu aktuellen Fragen ihres Faches.

nach oben

Europäische Netzwerke und Portale

Internetportal zu EU-Bildungspolitik - www.eu-bildungspolitik.de
Die NA beim BIBB hat in Kooperation mit dem Bundesministerium für Bildung und Forschung (BMBF) das Internetportal www.eu-bildungspolitik.de ins Leben gerufen. Hier werden Zusammenhänge der EU-Bildungspolitik verständlich erläutert und relevante EU-Dokumente zum Herunterladen bereitgestellt. Das Angebot richtet sich nicht nur an Akteurinnen und Akteure der allgemeinen und beruflichen Bildung, sondern ausdrücklich auch an Interessierte aus Öffentlichkeit und Medien.

ENIC/NARIC - www.enic-naric.net
Hinter dieser Doppel-Bezeichnung stehen das Europäische Netzwerk Nationaler Informationscenter sowie das Netz der Nationalen Informationszentren für Fragen der akademischen Anerkennung. Beide Netze stellen primär Informationen über die Anerkennung akademischer Abschlüsse und Qualifikationen bereit sowie bedingt auch über Studienmöglichkeiten im Ausland und die Bildungssysteme. ENIC wurde vom Europarat der UNESCO/CEPES ins Leben gerufen; NARIC geht auf eine Initiative der Europäischen Kommission zurück.

EURES - ec.europa.eu/eures/home.jsp?lang=de
EURES (European Employment Service) ist das europäische Portal zur beruflichen Mobilität. Es berät und informiert über Arbeitsmöglichkeiten in Europa und im Europäischen Wirtschaftsraum (EWR) und hilft Arbeitgeberinnen und Arbeitgebern sowie Arbeitssuchenden bei der Vermittlung von Stellen. EURES unterstützt über seine Dienstleistungen die Bürgerinnen und Bürger bei der Wahrnehmung ihres Rechts auf Freizügigkeit und spielt eine wichtige Rolle bei der Schaffung eines gemeinsamen europäischen Arbeitsmarktes.

eurodesk - www.eurodesk.de
Eurodesk ist ein europäisches Informationsnetzwerk mit Nationalagenturen in 29 Ländern und 900 weiteren regionalen Servicestellen. Ziel des Netzwerkes ist es, Jugendlichen und Multiplikatorinnen und Multiplikatoren der Jugendarbeit den Zugang zu Europa zu erleichtern. Vielfältige Informationen zu den Themen Jugend, Bildung, Ausbildung, Mobilität etc. sollen helfen, von einem zusammenwachsenden Europa zu profitieren und Chancen und Möglichkeiten grenzübergreifender Aktivitäten zu nutzen.

PLOTEUS - europa.eu.int/ploteus/portal/home.jsp
PLOTEUS ist ein Portal, das über Lernangebote und Weiterbildungsmöglichkeiten innerhalb der Europäischen Union informiert. So findet man auf der Website zum Beispiel Links zu Aus- und Weiterbildungseinrichtungen bzw. zu entsprechenden Datenbanken. Darüber hinaus stellt PLOTEUS Beschreibungen und Erläuterungen zu den verschiedenen Bildungssystemen der einzelnen Länder sowie Informationen zu europäischen Austausch- und Stipendienprogrammen zur Verfügung und gibt praktische Tipps für den Aufenthalt in einem EU-Land.

EUROGUIDANCE - www.euroguidance.net
EUROGUIDANCE ist ein von der Europäischen Kommission initiiertes Netzwerk von Nationalen Ressourcen Zentren für Bildungs- und Berufsinformation und Beratung (NRCVG) und dient der Förderung der Mobilität innerhalb Europas. In Deutschland sind die NRCVG-Einrichtungen beim Europaservice der Bundesagentur für Arbeit (ES-BA) angesiedelt. EUROGUIDANCE verwaltet gemeinsam mit der Generaldirektion Bildung und Kultur der Europäischen Kommission das PLOTEUS-Portal.

Europäische Kommission in Deutschland - ec.europa.eu/deutschland/index_de.htm
An den Aktivitäten der Europäischen Union interessierte Bürgerinnen und Bürger, Lehrkräfte, Jugendliche sowie Journalistinnen und Journalisten finden hier ein für sie speziell maßgeschneidertes Informationsangebot und Nachrichten zu relevanten Themen - mit regionalen Fenstern zu den Kommissionsvertretungen in Berlin, Bonn und München.

Europäische Union - europa.eu.int/index_de.htm
Das deutschsprachige Portal der Europäischen Union beinhaltet wichtige Länderinformationen und stellt die Tätigkeitsbereiche, Dienste und Institutionen sowie die Arbeit der EU im Überblick vor.

Europarat - www.coe.int/
Der Europarat hat mitgewirkt an der Erstellung des Gemeinsamen Europäischen Referenzrahmens für Sprachen, einer Empfehlung für Lernende und Lehrende, die den Spracherwerb, die Sprachanwendung und die Sprachkompetenz von Lernenden darstellbar machen soll.

Europäisches Sprachenportfolio - www.coe.int/portfolio
Dieses vom Europarat betriebene Portal präsentiert das Europäische Sprachenportfolio (ESP) im Überblick. Der europass Sprachenpass wurde aus einem Teil des ESP entwickelt.

Eurydice - www.eurydice.org
Eurydice ist das Informationsnetz zum Bildungswesen in Europa, das vergleichbare Daten zu den Bildungssystemen und -politiken in den Ländern der Europäischen Union und des Europäischen Wirtschaftsraums (EWR) sammelt und verbreitet.

nach oben

Nationale Agenturen des Programms für lebenslanges Lernen und des Programms Erasmus+

Internetportal der Nationalen Agenturen im Programm für lebenslanges Lernen in Deutschland - www.lebenslanges-lernen.eu
Die Nationalen Agenturen im Programm für lebenslanges Lernen (PLL) informieren und beraten über Fördermöglichkeiten, begleiten Projekte in der Durchführung und bieten Unterstützung bei der Verbreitung der Projektergebnisse.

Nationale Agentur Bildung für Europa beim Bundesinstitut für Berufsbildung (BIBB) - www.na-bibb.de
Im Auftrag des Bundesministeriums für Bildung und Forschung (BMBF) setzt die Nationale Agentur Bildung für Europa die europäischen Bildungsprogramme und Initiativen in Deutschland um. Zu ihren Aufgaben gehören die Information zu den europäischen Bildungsprogrammen und Initiativen, Beratung, Projektbetreuung, Vernetzung von Projekten und Unterstützung beim Transfer von Ergebnissen.

Deutscher Akademischer Austauschdienst - www.eu.daad.de
Der Deutsche Akademische Austauschdienst (DAAD) stellt auf dieser Website Informationen über die Bildungsprogramme der Europäischen Union zur Verfügung. Er ist für die Betreuung von Mobilitätsprojekten im Hochschulbereich (Erasmus) verantwortlich. Der DAAD fungiert als europass-Ausgabestelle im Hochschulbereich.

Pädagogischer Austauschdienst bei der Konferenz der Kultusminister der Länder in der Bundesrepublik Deutschland - www.kmk.org
Bei der Kultusministerkonferenz der Länder (KMK) ist u.a. der Pädagogische Austauschdienst (PAD) angesiedelt, der im Auftrag der Länder für den internationalen Austausch im Schulbereich tätig ist. Ferner befindet sich dort die Zentralstelle für ausländisches Bildungswesen, die beratende und informatorische Dienstleistungen bei der Bewertung und Anerkennung von ausländischen Bildungsnachweisen erbringt.

nach oben

Europäische Mobilität

Leonardo da Vinci Mobilität - www.lebenslanges-lernen.eu/leonardo_da_vinci_4.html
LEONARDO DA VINCI ist das Programm der Europäischen Union für den Bereich der beruflichen Aus- und Weiterbildung. Als Teil des Programms für Lebenslanges Lernen (PLL) unterstützt es die transnationale Zusammenarbeit zwischen den Akteuren in diesem Bereich, indem es Auslandsaufenthalte zum beruflichen Lernen fördert und in europäischen Partnerschaften innovative Lehr- und Lernmaterialien oder Zusatzqualifikationen entwickelt.

Bilaterale Programme in Europa - www.inwent.org/.../bilaterale_austauschprogramme/index.de.shtml
Die bilateralen Programme richten sich an Auszubildende in der Erstausbildung des dualen Systems sowie an betriebliches, über- und außerbetriebliches Ausbildungspersonal und fördern den Austausch mit den Niederlanden (BAND), Großbritannien (TRAINING BRIDGE) und Norwegen (GJOR DET).

Deutsch-Französisches Jugendwerk (DFJW) - www.dfjw.org/
Das DFJW ist eine internationale Organisation im Dienst der deutsch-französischen Zusammenarbeit mit Sitz in Berlin und in Paris. Seine Gründung geht auf den Elysée-Vertrag von 1963 zurück. Es hat die Aufgabe, die Beziehungen zwischen Kindern, Jugendlichen, jungen Erwachsenen und für die Jugendarbeit Verantwortlichen in beiden Ländern zu vertiefen, beispielsweise durch interkulturelles Lernen, berufliche Qualifizierung und gemeinsame Projekte für bürgerschaftliches Engagement.  

Deutsch-Französisches Sekretariat (DFS) - www.dfs-sfa.org/
Das Deutsch-Französische Sekretariat vermittelt bilaterale Austauschprogramme mit Frankreich und fördert so die Zusammenarbeit in der beruflichen Bildung. Basis ist das im Februar 1980 von den Regierungen der Bundesrepublik Deutschland und der Republik Frankreich unterzeichnete Abkommen über die Durchführung eines Austausches von Jugendlichen und Erwachsenen in der beruflichen Ausbildung oder Fortbildung. 

Fremdsprachenassistentenprogramm des PAD - www.kmk-pad.org/programme/dtsch-fsa.html
Beim internationalen Austausch von Fremdsprachenassistenzkräften können Studierende aus Deutschland, vor allem angehende Fremdsprachenlehrkräfte, an einer ausländischen Bildungseinrichtung im Deutschunterricht mitwirken und so ihre Kenntnisse über Sprache und Kultur des Gastlandes vertiefen. Sie erhalten einen Einblick in das dortige Bildungswesen und seine Unterrichtsmethoden. Der Pädagogische Austauschdienst (PAD) ist als einzige staatliche Einrichtung in Deutschland im Auftrag der Länder für die Durchführung des Programms zuständig.

Grundtvig - www.lebenslanges-lernen.eu/grundtvig_5.html
GRUNDTVIG ist das europäische Programm für die allgemeine Erwachsenenbildung. Als Teil des Programms für Lebenslanges Lernen (PLL) unterstützt es Erwachsene aller Altersgruppen und gesellschaftlicher Hintergründe dabei, sich im EU Ausland weiterzubilden oder an Workshops teilzunehmen.

Comenius - www.kmk-pad.org/programme/comenius-assistenzzeiten.html
Als Teil des Programms für Lebenslanges Lernen (PLL) unterstützt COMENIUS die Mobilität von Schülerinnen und Schülern, Lehramtsstudierenden und Lehrkräften, fördert das Erlernen moderner Fremdsprachen und ermöglicht innovative Wege der Zusammenarbeit und Partnerschaft schulischer Einrichtungen in Europa.

Erasmus - www.lebenslanges-lernen.eu/erasmus_3.html
Im Mittelpunkt von ERASMUS als Teil des Programms für Lebenslanges Lernen (PLL) steht die Mobilität von Studierenden, Dozentinnen und Dozenten, anderem Hochschulpersonal sowie von ausländischem Unternehmenspersonal. Zudem fördert ERASMUS die transnationale Zusammenarbeit von Hochschulen in Europa sowie von Hochschulen mit der Wirtschaft.

Chance Europa - Chance Europe - www.chance-europe.de
Diese Website wird vom Zentralverband des Deutschen Handwerks unterhalten und enthält Angaben zu der von der Europäischen Union geförderten Informationskampagne zur Mobilität für Handwerksbetriebe. Teil der Informationskampagne ist ein deutsch-französisches Projekt, das insbesondere Arbeitnehmerinnen und Arbeitnehmer in kleinen und mittleren Handwerksbetriebe anregen soll, ein Praktikum oder einen Arbeitsaufenthalt in einem anderen europäischen Land zu absolvieren.

Fachstelle für Internationale Jugendarbeit der Bundesrepublik Deutschland - www.ijab.de
Die Fachstelle für Internationale Jugendarbeit der Bundesrepublik Deutschland (IJAB) e.V. ist zentrale Trägerin der Jugendarbeit auf den Gebieten der internationalen Jugendpolitik  sowie der Jugendarbeit und -information. IJAB stellt auf ihrer Website für Jugendliche www.rausvonzuhaus.de Informationen zum Thema internationale Jugendmobilität bereit.

nach oben

 
Beratung, Vermittlung und Anerkennung 

EURES - ec.europa.eu/eures/home.jsp?lang=de
EURES (European Employment Service) ist das europäische Portal zur beruflichen Mobilität. Es berät und informiert über Arbeitsmöglichkeiten im Europäischen Wirtschaftsraum (EWR) und hilft Arbeitgebern sowie Arbeitssuchenden bei der Vermittlung von Stellen. EURES unterstützt über seine Dienstleistungen die Bürgerinnen und Bürger des EWR bei der Wahrnehmung ihres Rechts auf Freizügigkeit und spielt eine wichtige Rolle bei der Schaffung eines gemeinsamen europäischen Arbeitsmarktes.

EUROGUIDANCE - www.euroguidance.net
EUROGUIDANCE ist ein von der Europäischen Kommission initiiertes Netzwerk von Nationalen Ressourcen Zentren für Bildungs- und Berufsinformation und Beratung (NRCVG) und dient der Förderung der Mobilität innerhalb Europas. In Deutschland sind die NRCVG-Einrichtungen beim Europaservice der Bundesagentur für Arbeit (ES-BA) angesiedelt. EUROGUIDANCE verwaltet gemeinsam mit der Generaldirektion Bildung und Kultur der Europäischen Kommission das PLOTEUS-Portal.

FSJ-ADiA - www.fsj-adia.de
FSJ-ADiA (Freiwilliges soziales Jahr - Anderer Dienst im Ausland) ist ein Informationsportal zum Freiwilligendienst im Ausland und kooperiert momentan mit über 100 Freiwilligenorganisationen. Neben vielen Informationen finden Sie auch eine umfangreiche Stellenbörse und persönliche Erfahrungsberichte von Freiwilligen.

Informations- und Beratungsstelle - www.inwent.org/ins_ausland/ibs/index.de.shtml
Die Informations- und Beratungsstelle (IBS), die seit dem 1. Juli 2013 bei der Nationalen Agentur Bildung für Europa (www.na-bibb.de) angesiedelt ist, berät im Auftrag des Bundesministeriums für Bildung und Forschung (BMBF) in allen Fragen zur beruflichen Weiterbildung im Ausland.

Zentrale Auslands- und Fachvermittlung- www.ba-auslandsvermittlung.de
Im Mittelpunkt der Webseite der Zentralen Auslands- und Fachvermittlung (ZAV) der Bundesagentur für Arbeit (BA) stehen die Themen Arbeiten im Ausland und die Arbeitsmärkte der Europäischen Union. Darüber hinaus werden außereuropäische Länder vorgestellt, in denen die arbeits- beziehungsweise aufenthaltsrechtlichen Voraussetzungen für die Besetzung von Stellen durch deutsche Fach- und Führungskräfte gegeben sind. Außerdem finden Sie Informationen auch zu Ausbildung und Studium in Europa.

Zentralstelle für ausländisches Bildungswesen - www.kmk.org/zab.html   
Die Zentralstelle für ausländisches Bildungswesen (ZAB) ist die zentrale Stelle für die Bewertung ausländischer Qualifikationen in Deutschland. Hierzu gehören schulische und berufliche sowie Hochschulqualifikationen. Die ZAB erbringt Dienstleistungen für Bildungseinrichtungen, Behörden und Privatpersonen. Sie beantwortet jedes Jahr etwa 27.000 Anfragen.

SOLVIT - ec.europa.eu/solvit/
SOLVIT ist ein kostenloser Online-Service zur Problemlösung im arbeitsrechtlichen und organisatorischen Bereich. Jede/r, der/die bei der Vorbereitung und Durchführung seines Auslandsaufenthalts auf Widerstände stößt, erhält hier Unterstützung. Auch Unternehmen können hier pragmatische Lösungen für ihre Binnenmarktprobleme finden.

Anerkennung in Deutschland - www.anerkennung-in-deutschland.de
„Anerkennung in Deutschland“ ist das neue Informationsportal zum Anerkennungsgesetz des Bundes. Das Portal informiert aktuell über die rechtlichen Grundlagen und Verfahren der beruflichen Anerkennung. Alle, die einen im Ausland erworbenen Berufsabschluss in Deutschland anerkennen lassen möchten, finden hier die Stelle, die für ihr Anliegen zuständig ist.

nach oben

Datenbanken

BERUFEnet - www.berufenet.de
BERUFEnet ist die von der Bundesagentur für Arbeit (BA) in Deutschland betriebene Datenbank für Ausbildungs- und Tätigkeitsbeschreibungen. Sie enthält umfassende Informationen zu über 6.300 Berufen in Deutschland sowie zahlreiche Links zu anderen relevanten Informationssystemen, wie zum Beispiel Stellen- oder Bewerberbörsen.

ANABIN - www.anabin.de
ANABIN steht für die "Anerkennung und Bewertung ausländischer Bildungsnachweise". Aufgebaut wurde die Datenbank von der Zentralstelle für ausländisches Bildungswesen (ZAB) beim Sekretariat der Ständigen Konferenz der Kultusminister der Länder in der Bundesrepublik Deutschland (KMK). Sie liefert für eine Vielzahl ausländischer Staaten eine umfangreiche Dokumentation über ihr Bildungswesen, die verschiedenen Abschlüsse sowie die akademischen Grade und deren Wertigkeit.

ADAM – www.adam-europa.eu
ADAM ist ein Portal, das Projektergebnisse und Produkte aus dem Programm LEONARDO DA VINCI präsentiert. Hier können Entsendeeinrichtungen potenzielle Partnerorganisationen in Europa finden, um gemeinsam mit ihnen Projekte durchzuführen.