European Digital Credentials for Learning: Wie digitale Zeugnisse fälschungssicher werden

Auch wenn die Digitalisierung Bildung und Wissensvermittlung stark verändert hat, ist die Art und Weise, wie Bildungseinrichtungen Zeugnisse ausstellen und managen, bislang weitgehend unverändert geblieben. Das könnte sich jetzt ändern, denn mit den am 25. Oktober gelaunchten „European Digital Credentials for Learning“ (EDC) hat die EU-Kommission eine technische Infrastruktur vorgelegt, die digitale Zeugnisse sicherer macht – und zwar hinsichtlich des Ausstellens, Speicherns, Teilens und Überprüfens der Zertifikate. Abrufbar ist das neue Tool über das Europass-Portal, eine Plattform rund um das Lernen und Arbeiten in Europa.

„Die European Digital Credentials for Learning sind ein Meilenstein für die sichere Digitalisierung von Zeugnissen. Mit ihnen können Personen ihre Lernerfolge bei der Bewerbung um einen Job, eine Ausbildung oder um ein weiteres Studium einfach und sicher digital teilen. Um es einfach auszudrücken finden Diplome und andere Lernerfolge hiermit ihren Weg in die digitale Welt. Wir lancieren heute den offiziellen Start der European Digital Credentials for Learning in allen Ländern der EU und darüber hinaus“, unterstrich Nicolas Schmit, Kommissar für Beschäftigung und soziale Rechte, angesichts des Events am heutigen Montag. Sie ermöglichen es, von papierbasierten Zertifikaten auf digital signierte Bescheinigungen umzustellen – ein wichtiger Schritt für die Dokumentation von Fähigkeiten und Qualifikationen. Ergebnis sind mehr Transparenz, Sicherheit und Effizienz für Bildungseinrichtungen, Arbeitgeberinnen und Arbeitgeber sowie Lernende in Europa.

„Die European Digital Credentials for Learning sind ein Meilenstein für die sichere Digitalisierung von Zeugnissen", so EU-Kommissar Nicolas Schmit.

Sicherheit und Transparenz europaweit

Digitale Zertifikate sind digital verschlüsselte Zeugnisse wie etwa Diplome oder Abschlüsse. Sie enthalten mit einem e-Siegel gesicherte Angaben zu Tätigkeiten, Leistungen und Qualifikationen einer Person. Im Vergleich mit Bescheinigungen auf Papier ist der administrative Aufwand hier weit geringer, zudem verläuft der Prozess der Zeugniserstellung und -ausgabe komplett papierlos. Das verhindert Betrug und Fälschung, da die Zeugnisse unmittelbar überprüft werden können. So sehen die Empfängerinnen und Empfänger auf einen Blick, welche Einrichtung das digitale Zertifikat ausgestellt hat und wie die Qualität einer Qualifikation gewährleistet wird. Das elektronische Siegel garantiert die Echtheit der digitalen Zertifikate, die rechtlich Zeugnissen in Papierform gleichgestellt sind und somit überall anerkannt werden können.

Bildungseinrichtungen und Arbeitgebende profitieren

Jede Schule, Hochschule oder Universität sowie jeder Bildungsanbieter kann das Tool nutzen, um kostenlos Zeugnisse auszustellen und sie mit ihrem e-Siegel zu sichern. Auch Diplome, Teilnahmebescheinigungen oder andere Zertfikate lassen sich mit Hilfe von EDC erstellen. Die Bescheinigungen können problemlos per E-Mail verschickt oder direkt in den Europass-Profilen der Lernenden hinterlegt werden. Die Lernenden wiederum weisen mit ihren elektronisch versiegelten digitalen Zertifikaten nach, was sie können und gelernt haben – sie überzeugen dabei mit der Fälschungssicherheit ihrer Zeugnisse und der besseren Übertragbarkeit ihrer Qualifikationen zwischen verschiedenen Ländern. 

Letzteres ist auch ein Vorteil für Arbeitgeberinnen und Arbeitgeber, die neben der einfachen Überprüfbarkeit der digitalen Zertifikate ein besseres Verständnis von im Ausland erworbenen Qualifikationen entwickeln können. Die in den Digital Credentials nachgewiesenen Fähigkeiten und Kompetenzen lassen sich automatisiert auswerten und sorgen so für eine effizientere Gestaltung der Bewerbungsprozesse. Last but not least können Arbeitgeberinnen und Arbeitgeber dank der technischen Infrastruktur auch selbst digitale Zertifikate für ihre Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter ausstellen.

Mehr über den Einsatz von EDC und über andere Features rund um das Lernen und Arbeiten in Europa verrät das im Juli 2020 von der EU-Kommission gestartete Europass-Portal, das sowohl Schülerinnen und Schüler als auch Auszubildende, Studierende, Jobsuchende und Berufstätige bei Jobsuche, Bewerbung und Karriereplanung unterstützt. In 29 Sprachen werden hier Informationen für Bürgerinnen und Bürger und ausstellende Organisationen angeboten. Wie gut die dynamische Plattform bislang angenommen wird, veranschaulichen aktuelle Zahlen. So verzeichnete das Portal in den ersten 15 Monaten seiner Existenz bereits 32 Millionen Besuche, mehr als eine Million davon aus Deutschland. Zudem haben sich bereits über 2,5 Millionen Nutzerinnen und Nutzer aus ganz Europa im Europass-Portal registriert, um die ganze Bandbreite der Funktionen nutzen zu können. 
 
Europass-Portal: www.europass.eu

Mehr zu den European Digital Credentials for Learning im Europass-Portal: https://europa.eu/europass/en/what-are-digital-credentials