Allgemeine Fragen zum Europass

Was ist der Europass?

Der Europass basiert auf dem EU-Ratsbeschluss vom 15. Dezember 2004, mit dem das Europass-Rahmenkonzept verabschiedet wurde. Dieses besagt, dass fünf Dokumente den Bürgerinnen und Bürgern Europas helfen sollen, ihre Qualifikationen und Kompetenzen transparent darzustellen, um sich so auf dem nationalen und europäischen Arbeitsmarkt besser präsentieren zu können.

Was kosten die Europass-Dokumente?

Alle Dokumente sind kostenlos.

Welche Vorteile hat der Europass?

Der Europass ermöglicht eine transparente Darstellung aller erworbenen Kompetenzen und Qualifikationen, die für das Ausüben eines Berufs wichtig sind. Das gilt auch für die sozialen Kompetenzen. Der Europass sorgt dafür, dass das Profil einer Person klar und nachvollziehbar wird. So eröffnet er durch europaweit vergleichbare Dokumente in allen Sprachen der EU bessere Chancen auf dem Arbeitsmarkt im In- und Ausland.

Kann ich die Europass-Dokumente zur Probe ausfüllen?

Der Europass Lebenslauf sowie der Europass Sprachenpass können direkt von den Nutzerinnen und Nutzern online erstellt werden. Sie können nach Fertigstellung auf dem eigenen PC gespeichert und danach jederzeit beliebig gestaltet und ergänzt werden. Es ist auch möglich, den Europass Mobilität probeweise auszufüllen. Dabei können Entsendeorganisationen einen Demo-Antrag stellen, nachdem Sie sich registriert haben. 

Kann ich in die Europass-Dokumente Fotos einfügen?

Ja, Sie haben die Möglichkeit, den Europass Lebenslauf mit einem Foto zu versehen. Das Dokument kann auch mit einem auf dem eigenen PC gespeicherten Foto ergänzt werden. 

Für welche Zielgruppen gibt es Broschüren und wo kann ich diese bestellen?

Umfassende Informationen zum Europass liegen sowohl für Nutzerinnen und Nutzer (Erwachsene, Jugendliche, Schüler) als auch für Lehrende an Schulen und Berufsschulen, Personalverantwortliche in Unternehmen sowie die antragstellenden Einrichtungen vor. Einen Überblick über alle Publikationen finden Sie hier.

Welche Länder beteiligen sich am Europass? In welchen Ländern ist er gültig?

Der Europass ist in allen 28 EU-Mitgliedsländern, den EWR-Staaten Norwegen, Island und Liechtenstein sowie in der Schweiz, in Mazedonien und in der Türkei eingeführt. Er gilt somit in den genannten Ländern. 

Kann ich den Europass nur nutzen, wenn ich alle fünf Dokumente nutze?

Nein, Sie können jedes einzelne Dokument so nutzen, wie es sinnvoll ist. Dabei spielt es auch keine Rolle, ob Sie die Dokumente in Papierform oder in elektronischer Form verwenden. Eine Einschränkung: Der Europass Mobilität ist in Deutschland nur in Papierform das Original. Bei einer elektronischen Bewerbung bringt  der Bewerber bzw. die Bewerberin das ausgefüllte Originaldokument mit, das Stempel und Unterschriften der Entsende- und Gastorganisation enthält. 

In welchen Sprachen liegen die Dokumente vor?

Der Europass Lebenslauf und der Europass Sprachenpass können in allen EU-Sprachen ausgefüllt werden. Für den Europass Mobilität ist dies in Deutschland in fünf Sprachen möglich. Das Europass Diploma Supplement sollte eigentlich nur in Englisch ausgefüllt werden, doch verfügen die Mitgliedstaaten zum Teil auch über Dokumente in der jeweiligen Muttersprache. Die Europass Zeugniserläuterungen liegen in Deutschland in Deutsch, Englisch und Französisch vor. 

Welche Rolle spielt die Nationale Agentur beim BIBB?

In der Nationalen Agentur ist das Nationale Europass Center (NEC) für Deutschland untergebracht. Dieses hat die Aufgabe, die Europass Dokumente für alle Bürgerinnen und Bürger zugänglich zu machen und die Öffentlichkeit über den Europass und seine Instrumente zu informieren sowie entsprechend zu beraten. Neben dem NEC gibt es noch weitere Ausgabe- und Beratungsstellen (PDF, 45 KB). 

Wie finde ich die Nationalen Europass Centren (NEC) in anderen EU-Ländern?

Sie finden die Kontaktdaten der Europass Centren aller EU-Länder auf der Webseite der CEDEFOP. 

Welche Programme sind im Zusammenhang mit dem Europass von Bedeutung?

Seit 2014 ist Erasmus+, das EU-Programm für allgemeine und berufliche Bildung, Jugend und Sport das für den Europass relevante Programm.  Hinzu kommen die bilateralen, vom Bundesministerium für Bildung und Forschung (BMBF) geförderten Programme

  • Training Bridge (bilateraler Austausch zwischen Deutschland und Großbritannien),
  • BAND (bilateraler Austausch zwischen Deutschland und den Niederlanden),
  • Gjördet (bilateraler Austausch zwischen Deutschland und Norwegen) sowie
  • die deutsch-französischen Programme des DFS und des DFJW.

WICHTIG IST: Die Nutzung des Europass ist auch ohne Beteiligung an Förderprogrammen möglich.

Wie wird sich der Europass in Zukunft entwickeln?

Die Europass Dokumente sind zukunftsgerichtet. Ihre Bedeutung wird in den nächsten Jahren weiter wachsen. Immer mehr Institutionen, Kammern und Verbände denken darüber nach, einzelne Instrumente des Europass als verbindliche Vorlagen für das Bewerbungsverfahren zu etablieren. Das heißt: Wer heute auf den Europass setzt, wird morgen garantiert davon profitieren.