© HWK Potsdam/Michael Lüder

Europass-Verleihung in der Handwerkskammer Potsdam zum Tag des Handwerks

27 Auszubildende erhielten in der Handwerkskammer Potsdam den Europass Mobilität für ihre erfolgreich absolvierten Auslandspraktika. Verliehen wurden die Dokumente am 20. September durch den brandenburgischen Europaminister Stefan Ludwig und den Hauptgeschäftsführer der Handwerkskammer Potsdam, Ralph Bühring.

Die Auszubildenden hatten in den vergangenen zwölf Monaten mehrwöchigen Praktika im europäischen Ausland gemacht, die über das EU-Bildungsprogramm Erasmus+ gefördert worden waren. Unter den Teilnehmenden waren angehende Bäcker, Zahntechniker, Fliesen-, Platten- und Mosaikleger, Maurer, Tischler oder Landmaschinenmechatroniker, Konditoren und Steinmetze. Sie arbeiteten in Betrieben in Dänemark, England, Frankreich, Italien, den Niederlanden und der Türkei und konnten so wertvolle berufliche und interkulturelle Erfahrungen sammeln.

Bereichernde Erfahrung

Einer der Teilnehmenden war Alexander Peglow, Auszubildender für Land- und Baumaschinenmechatronik in der KFL GmbH Löwenberg. Im März führte ihn seine erste Auslandsreise drei Wochen ins spanische Malaga in einen Handwerksbetrieb für Gartengeräte. Alexander, 21, denkt mit Begeisterung an seine Zeit in Spanien zurück: „Das erste Mal völlig auf mich allein gestellt - klar hatte ich Bedenken und Zweifel, ob das wohl gut geht. Aber schon bei der Begrüßung waren diese vergessen, so herzlich wurden wir begrüßt und aufgenommen. Ich habe so vieles neu gelernt. Selbst die anfängliche Sprachbarriere war dank eines Crashkurses, Händen und Füßen, Mimik und Gestik und dem Googleübersetzer kein Problem mehr. Für mich war es eine unglaubliche, wunderschöne Erfahrung, die ich keinesfalls missen möchte. Ich bin meiner Chefin und der Handwerkskammer so dankbar, dass sie mir dies ermöglicht haben.“ Als „Ritterschlag“ bezeichnet er besonders das Vertrauen seines spanischen Chefs, der ihn gleich am zweiten Tag einen Rasentraktormotor auseinandernehmen und überprüfen ließ. Für ihn ist klar: Wenn er ausgelernt hat, will er noch einmal zurückreisen und alle erneut besuchen.

Benefit für die Ausbildung

Auch der Ausbildungsleiter der telent GmbH in Teltow, Stefan Bräsemann, machte mit Erasmus+ durchweg gute Erfahrungen. Seit mehreren Jahren nutzt das Unternehmen die Betreuung durch die Mobilitätsberaterin der Handwerkskammer Potsdam und sendet jährlich zwei bis drei Auszubildende zu einem Auslandspraktikum nach England. 2018 zeichnete die telent GmbH auf diese Weise u.a. den Elektronikerazubi Nils Roessiger für seine schulischen und praktischen Leistungen aus. Für Bräsemann bietet das Programm eine win-win-Situation für den Betrieb selbst:

„Die jungen Leute sammeln ja nicht nur Lebenserfahrungen. Ein solches Auslandspraktikum bedeutet einen Riesenbenefit für die Lehre selbst. Die Azubis kommen selbstbewusster, sprachlich gewandter, teamfähiger, reifer zurück. Diese Eigenschaften werden direkt in unseren Betriebsalltag transferiert, was natürlich dem Betrieb zugutekommt.“

Bei Nils Roessiger kommt dies besonders zum Tragen: Er lernt vorzeitig aus, bleibt dem Unternehmen erhalten und schließt seine Meisterschule direkt an die Ausbildung an. Die telent GmbH plant bereits die nächsten Aufenthalte, so bedeutsam ist dieses Instrument inzwischen für das Unternehmen.

Jeannette Kuplin, Mobilitätsberaterin der Handwerkskammer Potsdam, motiviert anlässlich der diesjährigen Europassübergabe die Betriebe, eine solche Maßnahme aktiv zu nutzen: „Nicht nur die Azubis profitieren von diesem Austauschprogramm. Zusätzliche Fach- und Fremdsprachenkenntnisse, interkulturelle Kompetenzen kommen dem Betrieb unmittelbar zugute. Die jungen Menschen werden offener für andere Arbeitsweisen und können sich an veränderte Situationen schneller anpassen. Zudem bindet man die jungen Menschen an das eigene Unternehmen, positioniert sich als attraktiver Ausbildungsbetrieb und Arbeitgeber. Erasmus+ ist also in Zeiten des Fachkräftemangels auch ein durchaus wichtiges Marketinginstrument.“

Erasmus+ ist das Programm für Bildung, Jugend und Sport der Europäischen Union zur Förderung von allgemeiner und beruflicher Bildung. 

Zur Internetseite der Handwerkskammer Potsdam