Europäischer Bildungsraum - Grenzüberschreitendes Lernen

Eine Zeit lang ins Ausland gehen und dort studieren oder nach dem Studium dort arbeiten, neue Kontakte knüpfen und
Einblicke in andere Lebenswelten gewinnen – wer über den Tellerrand schaut, kann sich auf viele spannende Erfahrungen freuen. Doch grenzüberschreitendes Leben, Lernen und Arbeiten in Europa braucht Instrumente, die Abschlüsse erläutern und Kompetenzen transparent und vergleichbar machen. Das Europass Diploma Supplement und der Europass Mobilität sind zwei der  Dokumente, die zur Schaffung eines europäischen Bildungsraums beitragen.

Studienabschlüsse werden vergleichbar

Das Europass Diploma Supplement sorgt dafür, dass Studienabschlüsse im Hochschulbereich europaweit verständlich und vergleichbar werden. Es erläutert Art, Inhalt und Niveau des Studiengangs und vermittelt auf diese Weise ein klares Bild der Qualifikationen. Die Hochschulen sind aufgrund des Beschlusses der EU-Bildungsministerinnen und -minister aus dem Jahr 2003 verpflichtet,  Studentinnen und Studenten mit dem Abschlusszeugnis ein Diploma Supplement zu überreichen. Diese Regelung gilt ab 2005. Das Dokument kann auch rückwirkend ausgestellt werden.

Hochschulen können das Formular über einen geschlossenen Hochschulraum in Englisch und Deutsch beziehen.Dort können Sie Ihre Hochschule registrieren und das offizielle Formular zum Diploma Supplement beantragen.

Lernen und Arbeiten in Europa

Der Europass Mobilität ist ein Dokument zum Nachweis von Lernaufenthalten im europäischen Ausland - sei es ein Praktikum oder ein Abschnitt der beruflichen Aus- und Weiterbildung oder des Studiums. Dabei dokumentiert er Lernerfahrungen jeder Art, jeden Niveaus und jeder Zielsetzung. Voraussetzung dazu ist, dass bestimmte Qualitätskriterien eingehalten werden.

Hochschulen können für ihre Studierenden den Europass Mobilität beantragen.