Der schnelle Weg zum Europass Mobilität

So geht’s!

Ihre Schülerinnen und Schüler gehen zum Lernen ins Ausland? Dokumentieren Sie dies mit dem Europass Mobilität.

Schulen

Allgemeinbildende Schulen und Berufsschulen profitieren gleich doppelt vom Europass. So kann er sowohl zum Thema Leben und Arbeiten in Europa als auch als praktische Hilfestellung bei der Berufsorientierung im Unterricht  behandelt werden. 

 

Europass e-Portfolio: Wer bin ich, was kann ich?

Das neue Europass Portal enthält ab Juli 2020 die Möglichkeit, sicher und kostenlos online ein persönliches Profil zu erstellen mit Angaben zu den eigenen Lern- und Arbeitserfahrungen, aber auch sonstigen Fähigkeiten und Kompetenzen aus Hobbies, Ehrenamt oder Verein. Um alle Funktionen nutzen zu können, ist eine einmalige Registrierung nötig, aber auch ohne Registrierung können Basisfunktionen genutzt werden. Lehrkräfte können mit ihren Schülerinnen und Schülern ein Kompetenzprofil für die erste Berufsorientierung erarbeiten. Dabei könnten die Schülerinnen und Schüler dieses anschließend gleich für die Erstellung einer ersten Bewerbung nutzen. 

 

Europass Lebenslauf: Hilfe bei der Berufsorientierung

Vom e-Portfolio zum Europass Lebenslauf sind es nur wenige Klicks. Der Europass Lebenslauf stellt die Qualifikationen und Kompetenzen der Schülerinnen und Schüler verständlich und umfassend dar und geht auch auf soziale Kompetenzen und informell Gelerntes ein. Zusätzlich enthält der Online-Editor zahlreiche hilfreiche Tipps und Anleitungen zum Ausfüllen. Auch ein passendes Anschreiben kann erstellt werden. Die Auseinandersetzung mit der eigenen Persönlichkeit kann dann das Ergebnis oder auch die Basis für eine Auseinandersetzung mit Fragen der Berufsorientierung sein. Im Lebenslauf können auch Fremdsprachenkenntnisse auf der Basis des des Europäischen Sprachenportfolios mit Hilfe eines Rasters zur Selbstbeurteilung (PDF, 124 KB) angegeben werden. 

 

Der Europass Mobilität: Auslandserfahrungen dokumentieren

Schülerinnen und Schüler, die einen Lern- oder Praktikumsaufenthalt im europäischen Ausland absolvieren, erhalten mit dem Europass Mobilität ein Dokument, das das im Ausland Gelernte nachvollziehbar dokumentiert. Der Mobilitätsnachweis berücksichtigt sowohl Fachkompetenzen als auch soziale und auf nicht formalem Wege erworbene Kompetenzen.

Der Europass Mobilitätsnachweis wird dabei von der entsendenden Einrichtung beantragt und gemeinsam mit der aufnehmenden Einrichtung ausgefüllt.

Sie haben bereits einen Europass Mobilität beantragt und möchten ihn nun ausfüllen? Hilfestellung bieten Ihnen drei Dokumente der Nationalen Koordinierungsstelle EVCET:

 

Die Europass Zeugniserläuterungen oder: Was lernt ein Hafenschiffer?

Ein Berufsabschluss, den man in Deutschland erworben hat, lässt sich nicht so einfach mit einem italienischen oder polnischen Abschluss vergleichen - zu unterschiedlich sind die nationalen Bildungsstrukturen und Ausbildungsinhalte. Hier helfen die Europass Zeugniserläuterungen weiter. Sie beschreiben die länderspezifischen Standards des jeweiligen Ausbildungsberufs und liefern eine Kurzbeschreibung der durch die Berufsausbildung erworbenen Kenntnisse, Fertigkeiten und Kompetenzen. Darüber hinaus geben sie Hinweise zu Dauer, Art und Niveau der Ausbildung sowie zum Bildungsgang, auf dem diese erreicht werden kann.

In Deutschland liegen die Europass Zeugniserläuterungen für rund 380 duale und vollzeitschulische Ausbildungsberufe vor. Sie lassen sich im Unterricht auch sehr gut zur Berufsorientierung verwenden, da sie auf nur drei Seiten die wesentlichen Inhalte des jeweiligen Berufs beschreiben.

 

Das Europass Diploma Supplement: Transparenz in der Hochschullandschaft

Das Europass Diploma Supplement ist eine Erläuterung zum Hochschulabschlusszeugnis. Da die inhaltlichen und organisatorischen Anforderungen innerhalb der europäischen Hochschullandschaft sehr heterogen sind, treten beim internationalen Vergleich von Hochschulabschlüssen eine Reihe von Fragen auf. Das Europass Diploma Supplement hilft, diese zu beantworten. Es ist ein persönliches (personengebundenes) Dokument, welches das Originaldiplom oder das Abschlusszeugnis ergänzt, aber nicht ersetzt.