Europass Mobilität beantragen

Datenbank

Für entsendende Einrichtungen: Hier den Mobilitätsnachweis für Teilnehmende online ausfüllen.

weiter

Qualitätskriterien

Für hohe Aussagekraft und inhaltliche Substanz

Informieren Sie sich hier über die Qualitätskriterien, die der EU-Rat für den Europass Mobilität definiert hat.

weiter

Ausgefüllte Beispiele

Europass Mobilität ansehen

Hier finden Sie Musterbeispiele zum Europass Mobilität.

weiter

test


Mobilität - Chancen nutzen

Der Europass Mobilität - Kompetenzen sichtbar machen

Seit 15 Jahren macht der Europass Mobilität Auslandslernerfahrungen sichtbar: Er dokumentiert die im Rahmen eines Auslandsaufenthaltes erworbenen Kompetenzen und Fähigkeiten auf nachvollziehbare und transparente Weise. Seit 2005 wurden in Deutschland inzwischen mehr als 300.000 Europässe Mobilität verliehen. Am 15. November 2019 erhielt der angehende Metallbauer Tobias Nissen im Rahmen einer Europass-Verleihung in der Handwerkskammer Braunschweig-Lüneburg-Stade den 300.000sten Europass Mobilität. Mehr zur Verleihung lesen Sie hier

Inhaltlich ist der Europass Mobilität ein Dokument zum Nachweis von Lernaufenthalten im europäischen Ausland - sei es ein Praktikum oder ein Abschnitt der beruflichen Aus- und Weiterbildung oder des Studiums. Dabei dokumentiert er Lernerfahrungen jeder Art, jeden Niveaus und jeder Zielsetzung. Voraussetzung dazu ist, dass bestimmte Qualitätskriterien eingehalten werden. Das Dokument richtet sich an Bürger/-innen der EU- und EFTA-/EWR-Staaten sowie an Bürger/-innen Nordmazedoniens, Serbien und der Türkei. 

Vom Europass Mobilität profitieren alle Beteiligten: Teilnehmende an Lernaufenthalten können ihre erworbenen Kenntnisse und Kompetenzen mit dem Europass Mobilität sichtbar und vergleichbar darstellen. Personalverantwortliche erhalten  ein genaues Bild von den im Ausland erworbenen Fähigkeiten und können deren Qualität besser einschätzen. Daher ist ein aussagekräftiger Europass Mobilität auch bei Bewerbungen ein echtes Plus.

Im Gegensatz zu anderen Europass-Dokumenten kann der Europass Mobilität jedoch nicht selbst ausgefüllt werden. Beantragt werden kann er entweder über die entsendenden Institutionen (in der Regel Schulen, Hochschulen oder Betriebe) oder in Einzelfällen von den Teilnehmerinnen und Teilnehmern ausgewählter Programme.

Hinweis: auch nach dem Start des neuen Europass-Portals am 1.7.2020 ändert sich für Nutzerinnen und Nutzer des Europass Mobilität zunächst nichts. Wer sich im neuen Europass-Portal ein Profil anlegen möchte, kann in der dazugehörigen digitalen Bibliothek ein PDF seines Europass Mobilität ablegen und diese Lernerfahrung in seinem e-Portfolio dokumentieren. 

Infoblatt Europass Mobilität (PDF, 439 KB)